Sittiche & Papageien

Viele Menschen wissen sehr wenig über das Verhalten von Sittichen und Papageien. Typische Verhaltensweisen von Hunden und Katzen können wir sehr leicht deuten, unsere Vögel zu verstehen, fällt uns jedoch sehr schwer.

Um den Sittichen und Papageien ein möglichst artgerechtes Leben zu ermöglichen und um adäquat auf ihr Verhalten reagieren zu können, sollte man sich jedoch ein Grundwissen aneignen und sich mit der jeweiligen Art gezielt auseinander setzen.

Es ist wichtig, die Gewohnheiten der Vögel zu kennen bzw. kennen zu lernen, zu wissen wie sie untereinander kommunizieren, wie sie sich im sozialen Gefüge verhalten, was unterschiedliche Lautäußerungen und Körpersprache bedeuten und Krankheitsanzeichen zu erkennen. Natürlich sollte man auch über ihre Schlaf- und Fressgewohnheiten Bescheid wissen.

Sittiche und Papageien sind sensible Vögel, die ein soziales Gefüge benötigen. Es ist leider nach wie vor gängige Praxis, dass Papageienjungvögel mit Menschenhand aufgezogen werden, um einen besseren Menschenbezug bzw. Zahmheit zu erreichen. Diese Handhabung erschwert nicht nur die Vergesellschaftung der Vögel, sondern führt im Extremfall zu einer Fehlprägung, was auf Dauer zu einer Verhaltensstörung führt.

Auch das Umfeld muss so gestalten werden, dass Papageien physisch und psychisch gesund bleiben.

Meine Aufgabe besteht darin, fehlerhaftes Verhalten zu analysieren, die Ursache zu finden und festzustellen „wo der Schuh drückt“. Erst dann können wir die Folge (ein gewisses Verhalten) behandeln, korrigieren, umlenken oder abstellen.

Ist die Ursache analysiert begleite ich Sie, durch gezielte Änderungen im Umfeld oder in der Haltungsform, korrigiere dabei das unerwünschte Verhalten und zeige Ihnen wie Sie Ihren Lieblingsvogel besser lesen und verstehen können.


Bei folgenden Verhalten besteht auf jeden Fall Handlungsbedarf

Schreien

  • Angst
  • Falsche Haltungsbedingungen
  • Einsamkeit bzw. fehlende Aufmerksamkeit
  • Langeweile
  • Änderung des Familienlebens

Aggression

  • Fehlprägung
  • Geschlechtsreife
  • Unpassende Papageienart als Partner

Zwangsbewegungen

  • Bewegungsmangel
  • Beschäftigungsmangel

Rupfen

  • Frustration durch das Fehlen eines passenden Partners
  • Änderung des Familienlebens
  • Fehlprägung
  • Unpassende Papageienart als Partner

Abhängig von der Sittich- und Papageienart kann das Schreien und gewisse Aggression ein natürliches Verhalten sein.

Bei der Analyse werden artspezifische Eigenschaften berücksichtigt und einbezogen!